Alternativer Sport

Habt ihr auch eine Lieblingssportart, die ihr exzessiv betreibt? Oder seid ihr breit aufgestellt und macht Verschiedenes, auf was ihr eben Lust habt?

Wenn man z.B. das Laufen jahrelang ambitioniert betreibt, Wettkämpfe bestreitet und die Wochenplanung sich um die Trainingsplanung dreht, ist es nicht selten, dass es irgendwann anfängt hier und dort zu zwicken.

Dies kann natürlich daher kommen, dass man immer wieder die gleichen Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke belastet. Deshalb ist es wichtig, dass man sich breiter aufstellt und den Körper alternativ beansprucht, um vernachlässigte Bereiche im Körper zu trainieren.

Der Rumpf spielt eine wichtige Rolle in der Laufbewegung. Ist man lange oder auch bergig laufend unterwegs, spürt man, dass der Rumpf nach einer Weile dazu neigt, in sich einzufallen. Man hat keine aufrechte Haltung mehr und die Lunge kann ihr maximales Volumen zum Atmen nicht nutzen. Weiterhin sind die Arme im ständigen Einsatz. Schaut man sich Marathonläufer im Fernsehen an, kann man häufig beobachten, wie sie zwischendurch ihre Arme ausschütteln, um sie zu entlasten. Außerdem gibt der Rumpf dem gesamten Körper Stabilität.

Dies sind nur wenige von vielen Aspekten, warum man als Läuferin (und natürlich ebenso in anderen Sportarten) ganzheitlich trainieren sollte. Möglichst gesund ist es, alles Aspekte des Sports zu beachten. Nicht nur die Kräftigung, sondern auch die Beweglichkeit und die Koordination.

Bleibt flexibel und testet neue Sportarten. Schnallt euch mal wieder die Inliner an, fahrt öfter mit dem Rad von A nach B, geht klettern oder bouldern und springt in den See zum Schwimmen. Dehnt euch zwischendrin und stellt euch beim Zähneputzen auf ein Bein. Ganz wichtig: macht auch Pausen zum Regenerieren, denn ohne Regeneration, kann der Körper sich auf Grund des gesetzten Reizes nicht anpassen.

An welchen Alternativen zu eurem Lieblingssport habt ihr am meisten Freude?

Bleibt flexibel.

Tammy und Nicki

#flexibilität #sport #bewegung #ganzheitlichkeit #laufen #ernährung #entspannung

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: