4. Entspannungschallenge

Kurzes Autogenes Training zwischendurch

Immer wieder fühlt man sich im Alltag gestresst. Entweder weil man selbst viel zu tun hat, oder weil andere um einen herum gestresst sind und die innere Ruhe nicht reicht dagegen anzukommen. Autogenes Training ist eine Methode, die in solchen Situationen sehr hilfreich sein kann. Man fokussiert sich ganz auf sich selbst und blendet für einen Augenblick seine gesamte Umgebung aus.
Das ist die heutige Challenge: Eine kurze Autogene Training Session. Entweder wenn man sich gestresst fühlt, oder am Ende des Tages zum runterkommen.

Geh dabei folgend vor:

Suche dir ein sicheres Plätzchen und nehme eine angenehme Position ein.
Atme tief ein und aus.
Wandere mit deiner Aufmerksamkeit in deine beiden Hände.
Deine Hände sind ganz entspannt.
Gehe nun in deine beiden Arme.
Beide Arme sind ganz entspannt.
Beide Hände und beide Arme sind angenehm warm und angenehm schwer.
Wandere nun mit deiner Aufmerksamkeit in deine Füße.
Beide Füße sind vollkommen entspannt.
Gehe nun in deine Beine.
Beide Beine sind ganz entspannt.
Beide Füße und beide Beine sind angenehm warm und angenehm schwer.
Atme tief ein und aus.
Wandere nun mit deiner Aufmerksamkeit hinauf bis in deinen Kopf.
Deine Stirn ist ganz entspannt und angenehm kühl.
Die Gedanken ziehen vorbei, wie die Wolken am Himmel.
Dein Kiefer ist ganz entspannt.
Dein Atem geht ruhig und gleichmäßig.
Du wanderst ein Stück hinab zu deinem Herzen.
Dein Herz schlägt ruhig und gleichmäßig.
Atme ruhig und gleichmäßig.
Dein gesamter Körper ist angenehm warm und angenehm schwer.
Spüre in deinen Körper hinein und verweile in diesem Gefühl, solange du magst.

Beim Zurückkommen öffnest du die Augen, reckst und streckst dich, gähnst einmal und schüttelst dich einmal komplett durch.

Schreib uns wann du die Zeit gefunden hast es anzuwenden und ob es dir was gebracht hat 🙂

Wie viele andere Tätigkeiten, ist auch autogenes Training Übungssache und man wird mit jedem Mal besser und kann schneller und tiefer entspannen.

Wir sind gespannt auf eure Ergebnisse und Erfahrungen,

Nicki und Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: