04.11.20 Bewegung im Alltag

Bewegung ist sehr wichtig für unseren Körper. Durch Bewegung kommt die Verdauung in Schwung, dem natürlichen Muskelabbau wird entgegengewirkt, die Kraft wird erhalten, körpereigene Abwehrzellen werden gebildet und viel mehr.

Am besten ist es, wenn wir täglich Bewegung in unseren Alltag einplanen. An manchen Tagen ist man vielleicht im Sportverein oder geht seinen eigenen sportlichen Aktivitäten nach (Laufen, Joggen, Schwimmen, Eigengewichtsübungen etc.). An anderen Tagen ist es nicht im Terminkalender festgeschrieben. Auch an diesen Tagen sollte man darauf achten, sich genug zu bewegen. Zum Beispiel könnte man den Arbeitsweg mit dem Fahrrad oder zu Fuß bestreit (natürlich nur, wenn es in erreichbarer Nähe ist). Wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist kann man ein zwei Haltestellen früher aussteigen, um ein paar mehr Schritte zu sammeln. Bei stehenden Aktivitäten kann man Kniebeugen machen und bei sitzenden einfach mal aufstehen und die Position wechseln.


Bei vielen wird der Abend vor dem Fernseher beendet. Hier gibt es 1000 Möglichkeiten Bewegung zu integrieren: Sit-Ups, Liegestütze, Ausfallschritte vor und zurück, um die Wette Füße und Beine obenhalten, „Fahrrad fahren“ auf der Couch, Schläge nach vorne und nach oben in die Luft, Kicks nach vorne, und und und.

Wenn man sich ein bisschen Gedanken darüber macht, wie man Bewegung in mutmaßlich unbewegliche Situationen integrieren kann, fallen einem eine Menge Möglichkeiten ein.

Was habt ihr noch für Ideen in welchen Situationen man zusätzliche Bewegungen integrieren kann? Und welche Bewegungen?

Wir wünschen euch einen bewegten Alltag,
Nicki und Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: