Challenge saisonal und regional

Pastinake


Die Pastinake ist im gesamten Europa bis nach Eurasien bekannt. Sie hat im Herbst und Winter ihre Saison. Früher war die Pastinake in Deutschland eines der Grundnahrungsmittel, bis sie von der Kartoffel abgelöst wurde. Doch noch heute besticht sie noch immer mit ihrem leckeren, leicht-süßlichen, würzigen und angenehm nussigen Geschmack.

Die Pastinake enthält viele Kohlenhydrate und macht lange satt. Außerdem haben ihre ätherischen Öle eine leicht antibakterielle Wirkung, machen sie leicht verdaulich und wirken beruhigend auf den Magen.Sie enthält viel Vitamin C (18mg pro 100g Pastinake),B-Vitamine und Mineralstoffe (Kalzium und Phosphor).Außerdem ist sie mit 523mg Kalium pro 100g Pastinake blutdrucksenkend und somit gut für das Herz und den Kreislauf.Der enthaltene lösliche Ballaststoff Pektin hilft der Verdauung, sorgt für ein langes Sättigungsgefühl und ist gut für die Darmflora. Die 26mg Magnesium pro 100g Pastinake runden die positiven Effekte des Gemüses ab, indem es sich positiv auf das Nerven- und Muskelsystem auswirkt.

Weitere Inhaltsstoffe:
Kcal: 58
Eiweiß: 1,3g
Fett: 0,4g
Kohlenhydrate: 12g
Ballaststoffe: 2g


Zubereitung:
Die Pastinake wird wie alle anderen Wurzelgemüse zubereitet. Entweder man verarbeitet sie als Ofengemüse, oder in einem Eintopf, oder als Püree, oder in einer Gemüsesuppe, oder oder oder. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Ich kombiniere sie gerne mit Kartoffeln und mache einen Stampf/ein Püree aus den beiden Gemüsen. Durch die Pastinake bekommt das Gericht einen leichten, fruchtigen Geschmack und macht es um einiges würziger und besonderer. Aber auch auf einem einfachen Gemüseblech mit Zwiebel, Paprika, Karotte und Kartoffel, macht sie sich besonders gut.
Hat man keine Lust zu kochen, schmeckt sie auch roh als Snack zwischendurch, oder als Gemüsestick mit etwas Kräuterquark sehr gut.
Auf dem Bild seht ihr einen Pastinaken-Kartoffel-Stampf mit Soja-Geschnetzeltem. War sehr lecker 🙂

Wie bereitet Ihr die Pastinake am liebsten zu? Habt Ihr noch einen Tipp für uns, wie sie noch unwiderstehlicher wird? Kanntet ihr die Pastinake vielleicht noch nicht?

Wir freuen uns von euch zu lesen.


Guten Appetit wünschen,
Nicki und Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: