Ausgewogene Ernährung im Winter

Der Köper benötigt für seine Funktionen Makro- und Mikronährstoffe. Zu Makronährstoffen zählen umgangssprachlich: Kohlehydrate, Fette und Eiweiß. Mikronährstoffe bezeichnen Vitamine und Mineralien. Einige Mikronährstoffe produziert der Körper selbst, andere müssen durch die Nahrung zugeführt werden. Außerdem ist Wasser ein Lebenswichtiger Bestandteil, damit der Körper gesund bleibt.

Die benötigte Energiemenge ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. von: Geschlecht, Größe, körperliche Aktivität und Alter.

Wir möchten nun aber nicht ins Detail der Ernährungslehre gehen (dafür bieten wir ja unsere Ernährungsberatung an 😉 ), sondern einfache Tipps für eine ausgewogene Ernährung im Winter und der Vorweihnachtszeit geben. Es wird kälter, man friert öfter und braucht somit ein stärkeres Immunsystem, um gesund zu bleiben. Weiterhin wird man an jeder Ecke dazu verführt, weihnachtliche Leckereien zu naschen. Was wunderbar ist und wir uns sicher nicht ständig nur zügeln sollten! Essen ist schließlich Genuss und macht glücklich. Zufriedenheit – auch ein sehr wichtiger Faktor, um gesund zu bleiben.

Eine einfache Formel, welcher wir beide im Alltag folgen, ist, dass man versucht, täglich mindestens 10 verschiedene gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen. Klingt viel – ist es aber gar nicht. Zählt in eurem täglich gekochten Essen alle Zutaten, z.B.: Zwiebeln, Knoblauch, Kerne, verschiedenes Gemüse – hier kommt man häufig schon an die 10 ran. Dann zum Frühstück Vollkornbrot oder Müsli essen. Das Müsli mit extra Nüssen und frischem Obst verfeinern. Auf das Brot leckeren Gemüseaufstrich und etwas Rohkost dazu essen. Durch solche kleinen Tricks kommt man schnell auf 10 verschiedene gesunde Lebensmittel.

Für die optimale Aufnahme von Nährstoffen aus den Lebensmitteln, benötigt der Körper Sauerstoff. Also ist es auch an ungemütlichen Tagen empfehlenswert, sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen. Außerdem haben der Herbst und der Winter ja auch seine Reize und tun dem Gemüt unheimlich gut. Die Bewegung sowieso – durch die Freisetzung von Endorphinen z.B. und die einsetzende Entspannung nach dem Sport.

Um das Immunsystem gezielt zu stärken, kann man mit ganz bestimmten Lebensmitteln arbeiten. Sie enthalten für das Immunsystem wichtige Vitamine und Spurenelemente. Dazu gehören z.B.:

  • Pilze
  • Nüsse
  • Brokkoli
  • Kohl
  • Zitrone
  • Knoblauch
  • Kräutertees

Auch auf die Vielfalt der Lebensmittelfarben zu achten macht Sinn und ist einfach umzusetzen. Vor allem gelbes, orangenes, rotes und grünes Gemüse enthalten eine Vielzahl an Vitalstoffen und stärken das Immunsystem. Die Produktion der weißen Blutkörperchen wird angeregt, die notwendig für die Abwehr von Krankheiten sind.

Bleibt gesund!

Tammy & Nicki

#Immunsystem #Gesundheit #Ernährung #Bewegung #Entspannung #Lieblingsich #Natur

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: