Kalorienverbrauch in der Weihnachtszeit

Immer nur Kalorien zählen – das sollte man sowieso nicht machen! Und in der Weihnachtszeit schon mal gar nicht 😉

Wichtig ist, dass man sich in seiner Haut wohl fühlt!

In der Weihnachtszeit gibt es mehr als genug Gelegenheiten, sich mit ungesundem Süßkram innerhalb von kürzester Zeit voll zu essen. Auch das darf mal sein und man sollte kein schlechtes Gewissen haben.

Wichtig ist eben, wie bei allem im Leben, ein gesundes Mittelmaß. Nicki und ich fühlen uns beide körperlich und manchmal auch geistig nicht so wohl, wenn wir kaum zu gesundem Essen kommen, Der Körper zeigt uns dann direkt, dass er nun mal Lust auf Vitamine hat. Geht euch das auch so? Viele Süßigkeiten erzeugen häufig Sodbrennen, da die Produktion der Magensäure angeregt wird. Außerdem lassen Sie den Blutzuckerspiegel schnell steigen und wieder fallen, was zu Heißhunger führen kann – beides nicht besonders angenehm.

Also achtet im Winter einfach darauf, dass ihr es nicht übertreibt. Lasst es euch mal richtig gut gehen und gut schmecken, vernachlässigt aber die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft nicht. Bewegt man sich ausreichend im Verhältnis zu seinem Essverhalten, fällt der vermehrte Süßigkeiten-Verzehr in der Vorweihnachtszeit sicher kaum auf. Die frische Luft fördert die Ausgeglichenheit des pH-Wertes im Körper, tut dem Wohlbefinden gut und der Sauerstoff fördert die Aufnahme von Nährstoffen, die in der kalten Jahreszeit ganz besonders wichtig sind, damit wir gesund bleiben.

Genießt alle Vorzüge, die die Vorweihnachtszeit hat. Lasst es euch schmecken und versucht genügend zu entspannen.

Liebe Grüße,

Tammy & Nicki

#Ernährung #LieblingsIch #Wohlbefinden #Bewegung #Natur #Gesundheit #Ausgeglichenheit #Genuss

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: