Silvesterläufe und Corona

Fast jeder Leichtathletikverein bietet einen Silvesterlauf an. Die Laufveranstaltungen sind essentiell für die Abteilungen der Vereine, um sich zu finanziere. Bei vielen Leuten die ich kenne, steht der Silvesterlauf obligatorisch auf dem Plan, um das Jahr zu beschließen.

Volksläufe haben immer ihre ganz eigene und besondere Atmosphäre. Meistens kennt man viele Leute und freut sich, sich mal wieder zu sehen. Alle sind ein wenig nervös. Manche laufen, um die Atmosphäre aufzusaugen, oder möchte man vielleicht eine neue Bestzeit angehen und ist schon ganz besonders aufgeregt, checkt die Konkurrenz ab oder beschließt, einen schnellen Dauerlauf zu absolvieren, statt von Anfang bis Ende bis zum Umfallen zu ballern…

Dieses Jahr war leider ein Jahr mit fast keinen Laufveranstaltungen. Bzw. mit dem neuen Format des virtuellen Laufes. Hier gab es dieses Jahr einige innovative Ideen und Umsetzungen, welche auf viel positives Feedback stießen. Jeder konnte seinen eigenen Wettkampf absolvieren. Ob das Wettkampf-Feeling das Gleiche ist, ist zu bezweifeln. Aber dennoch hat man eine Motivation und ein Ziel, auf welches man hin trainieren kann.

Die Abteilung #tus_leichtathletik (TuS Griesheim) veranstaltet jetzt gerade auch ihren ersten virtuellen Silvesterlauf.

Die Anmeldung ist seit Montagnacht geschlossen.

645 Läuferinnen und Läufer sind seit Dienstag auf ihren Lieblingsstrecken oder auf den offiziellen Strecken in Griesheim unterwegs.

Viele Leute organisieren sich in Kleinstgruppen und pushen sich gegenseitig, um ein wenig Adrenalin und Wettkampffeeling zu schaffen.

Dieses Jahr hat viel Kreativität von allen abverlangt und viel Neues wurde geschaffen!

Berichtet uns mal, wart ihr auch bei virtuellen Sportveranstaltungen oder anderen virtuellen Events dabei? Wie hat es euch gefallen?

Tammy & Nicki

#tus_leichathletik #Silvesterlauf #VirtuellerLauf #Bewegung #Ziele #Motivation #Vereine #LieblingsIch #Entspannung

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: