Dehnen Tag 3

Heute dehnen wir den Rücken und den seitlichen Rumpf:

Geht auf alle Viere, in den sogenannten Vierfüßlerstand. Ist es euch auf den Handflächen zu unangenehm, könnt ihr euch auf euren Fäusten abstützen. Nun macht einen sogenannten Katzenbuckel und streckt die Rückenmitte nach oben. Der ganze Rücken soll sich dabei so anfühlen, als würde er langgezogen werden. Haltet diese Position ca. 15 sek. Der Bauch ist dabei eingezogen und der Rücken schön rund. Das dazugehörige Bild ist das Titelbild dieses Artikels

Entgegengesetzt führt ihr den Rücken aus Position 1 gezielt in ein Hohlkreuz. Dies dehnt die Bauchmuskulatur auf und auch der obere Rücken wird gedehnt. Wechselt Position 1 und 2 einige Male in fließenden Bewegungen ab und haltet jede für ein paar Sekunden.

Mit der dritten Übung dehnen wir den seitlichen Rumpf. Stellt euch aufrecht hin. Führt den rechten Fuß hinter dem linken Bein entlang und setzt ihn links von eurem linken Fuß ab. Nun hebt den rechten Arm ausgestreckt nach oben und führt ihn über eurem Kopf mit gestreckten Fingern auf die linke Seite. Rechtes Bein und rechter Arm bilden einen Bogen und die rechte Körpermitte wird aufgedehnt. Ihr könnt dies unterstützen, indem ihr leicht mit der linken Hand auf die aufgedehnten Rippen trommelt. Haltet die Dehnung 30 sek. und wechselt dann die Seiten.

Wie geht es euch nun nach 3 Tagen Dehnen am Stück? Merkt ihr Veränderungen? Vielleicht im Alltag oder während des Sports?

Wir freuen uns über Feedback.

Tammy und Nicki

#dehnen #Ganzheitlichkeit #Verletzungsprävention #Sport #Bewegung #Challenge #gesund #Lieblingsich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: