Sein Tempo finden

Geht ihr laufen, um einfach abzuschalten, euch fit zu halten, der Figur wegen? Habt ihr die Motivation schneller zu werden? Beflügelt euch das Gefühl, wenn ihr schnell draußen unterwegs seid?

Habt ihr schon mal versucht, an eurem Tempo zu arbeiten? Ist euer Training strukturiert und arbeitet ihr mit Zyklisierung, Intervallen, Tempodauerläufen?

Es gibt eine Vielzahl an Trainingsmethoden, mit welchen man sein Tempo dauerhaft steigern kann. Aber dafür ist es sinnvoll zu wissen, wie der aktuelle Leistungsstand ist. Dann kann man trainieren, indem man z.B. Intervalle in verschiedenen Längen und Tempi und mit verschieden langen Pausen absolviert.

Das sind sehr intensive und sehr anstrengende Einheiten. Fühlt man sich gut dabei und kann sein Programm bis zum Ende durchziehen, ist es im Nachhinein ein tolles Gefühl.

Den Ist-Zustand zu bestimmen, um eine Grundlage für einen Trainingsplan zu haben, kann schwierig sein. Am einfachsten ist es, wenn ihr wisst, was ihr unter großer Anstrengung über 5 oder 10 km laufen könnt.

Am klarsten ist dieses Tempo, wenn ihr schon einmal an einem Wettkampf teilgenommen habt und die Grenzen wirklich ausgetestet wurden.

Habt ihr keine Lust auf einen Wettkampf (aktuell finden diese sowieso nur virtuell statt) oder könnt euch allein nicht motivieren, euch zu quälen, dann fragt doch eine Freundin, die ein wenig stärker läuft als ihr, ob sie euch nicht ziehen oder jagen möchte.

Oder nutzt unser Personal Training. Wir pushen euch, bestimmen den Ist-Zustand, nehmen mit Hilfe unserer Körperanalyse-Waage auch den faktisch physischen Ist-Zustand auf und dann kann es losgehen!

Lasst euch von uns motivieren und startet mit dem gezielten Training.

Tammy & Nicki

#Training #Intervalle #Zyklisierung #Körper #Personaltraining #Bewegung #Fitness #Sport #LieblingsIch_gut_für_dich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: