Bedeutung von gemeinsamen Essen

In den Tiefen meiner Studienunterlagen habe ich gekramt und aus 2015 meinen didaktischen Entwurf zum Thema „Gemeinsames Essen in der Familie“ gefunden. Spannendes Forschungsthema!

Wir alle lieben Essen! Sicher einer der Gründe, warum ihr unseren Blog lest, oder? Und in Gemeinschaft macht es noch viel mehr Freude! Auch ist es schöner, für den Partner oder gleich eine ganze Gruppe zu kochen als das Essen im Anschluss allein zu genießen, oder? Dann gibt man sich doch gleich mehr Mühe. Was meint ihr?

Hier ein kleiner Einblick in meine kleine Forschung zu dem Thema:

Es geht darum, wie man bereits Kleinst- und Kleinkindern gesundes Essen näherbringt. Der herausfordernde Alltag macht es vielen Familien bestimmt schwer, jeden Tag gemeinsame Zeit am Esstisch zu verbringen. Schafft sie es allerdings, ist dies ein sehr wertvolles Ritual.

Es geht um gemeinsame Zeit, Sozialisation am Esstisch, ein gesundes Verhalten zu seinem Essen und um die gesunde Ernährung von Klein auf.

Forschungen belegen, dass Deutschland weltweit das Land mit den prozentual niedrigsten Konsumausgaben für Lebensmittel ist. Außerdem nehmen sich die Deutschen immer weniger Zeit für die Vor- und Zubereitung ihrer Mahlzeiten.

In Zeiten von Corona, sind die Familien, welche sich im Homeoffice und im Homeschooling befinden, noch mehr gefordert und dabei ist es sehr verlockend, schnelles Essen vor dem PC zu konsumieren.

Es muss nicht jede einzelne Mahlzeit sein, die man gemeinsam zu sich nimmt und die Zeit zum Austausch nutzt. Optimalerweise einmal pro Tag sollte dies umzusetzen sein.

Alle Familienmitglieder treffen sich zu einer bestimmten Uhrzeit zum Essen. Allein dieser Fakt zeigt auf, dass dem Koch oder der Köchin Wertschätzung für Ihre Mühe und auch Wertschätzung dem Essen gegenüber entgegengebracht wird. Man setzt sich gemeinsam an den Tisch, Kinder lernen bereits von klein auf angemessene Verhaltensweisen in solchen Situationen. Für das Essen sollte sich ausreichend Zeit genommen werden. Nicht nur für die Nahrungsaufnahme, auch für den Austausch der Beteiligten. In vielen Familien ist das Abendessen die einzige Zeit, in der alle zusammenkommen können.

Das ist in Ordnung, solange es regelmäßig gemeinsam stattfindet. In manchen Familien ist es vielleicht nur am Wochenende realistisch. Dann eben an 2 Tagen in der Woche.

Bereitet es euch Stress und zu viel Arbeit, für eure Familie zu kochen? Nicki und ich leiten euch gerne unter euren realen Bedingungen an und entwickeln gemeinsam Strategien, wie regelmäßig schmackhaftes und schnelles Essen auf den Tisch gezaubert werden kann:

Nehmt euch Zeit und lasst es euch schmecken.

Tammy & Nicki

#Essen #gemeinsam #Familie #Freunde #Wertschätzung #Ernährung #entspannt #Austausch #lieblngsich_gut_für_dich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: