Osterputz Vorratsschrank

Kennst du das auch? Man geht einkaufen und denkt sich: „Hmm, ob ich noch Mais zu Hause habe? Ich nehme lieber noch eine Dose mit.“ Und natürlich war noch eine Dose daheim… So wird es langsam immer mehr und der Vorratsschrank wird immer voller. Irgendwann muss man mal Klarschiff machen und erstmal alles Alte „verkochen“, bevor wieder neues gekauft wird.

Wenn das bei mir wieder so weit ist, gehe ich wie folgt daran:
Ich räume den Vorratsschrank komplett leer und breite alles auf dem Tisch auf.
Dann beginne ich einen Essensplan zu erstellen, indem ich bei jedem Gericht mindestens eine der alten Vorräte verwende.
Die eingeplanten Vorräte werden beiseite gestellt, solange, bis jedes Stück verplant ist.
Danach wandert alles wieder in den Schrank, aber in der Reihenfolge des Essensplanes, also so dass ich für das kommende Gericht alles vorne greifbar bereit habe.

Meistens hilft schon die Übersicht, mal wieder Ordnung in den Schrank zu bekommen. Und es fühlt sich immer mal wieder gut an, altes zu verbrauchen.

Tut es bei dir Not den Vorratsschrank auszusortieren, oder hast du immer alles im Blick was gerade da ist? Verrate es uns gerne in den Kommentaren J

Wir wünschen guten Appetit,
Nicki & Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: