Osterputz Kleiderschrank

Zu meinem Frühjahrsputz gehört auch immer das Aussortieren des Kleiderschrankes. Das ist kein Spaß pur, aber wenn es vorbei ist, fühlt es sich immer gut an.

Es gibt verschiedene Herangehensweisen, den Kleiderschrank auszumisten. Hier möchte ich euch meine Herangehensweise erläutern:

1. Alle Kleidungsstücke, die ich aktuell im Alltag regelmäßig trage, wandern auf die Seite – die werden auf jeden Fall behalten.

2. Dann schaue ich die übrig gebliebenen Kleidungsstücke von unten nach oben durch. Denn das welches am weitesten unten liegt hatte ich am längsten nicht an und hat das größte Potential aussortiert zu werden.

3. Bei manchen Kleidungsstücken fällt es dann gar nicht schwer sie auszusortieren, bei manch anderen kommt der Gedanke: ouuu, stimmt, das hab ich ja und ich finde es super…, dann muss es einen Grund gehabt haben, dass es nach unten gerutscht ist. Also einmal reinschlüpfen und fühlen, ob es passt. Zwickt es vielleicht, oder sitzt es nicht perfekt? Und dann denke darüber nach, ob du es in der kommenden Woche gerne anziehen würdest oder nicht. Je nachdem was dabei rauskommt, wird es entweder aussortiert oder behalten.

Und so geht das den gesamten Stapel, bis man jedes einzelne Kleidungsstück einmal in der Hand und bewertet hatte.

Ist man fertig und betrachtet seine Ausbeute, stellt sich nun die Frage, was man damit tun soll. Möglichkeiten sind zum Beispiel:
erstmal Freunde Fragen, ob sie Interesse an manchen Teilen haben,
guterhaltene Teile können zum Second Hand Laden gebracht werden
und was dann noch übrig ist, kann in den Kleidercontainer.

Wie sortierst du deine Klamotten aus? Was machst du mit deinen aussortierten Kleidungsstücken?

Viel Erfolg beim Aussortieren wünschen,
Nicki & Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: