Aussortieren – Druck und Stress

Sogenannte „Stress-Statistiken“ belegen, wie viele Deutsche sich wie stark gestresst fühlen – VIELE! Seit Corona noch mehr als sonst. Kein Wunder – kann man schon sagen. Das Leben verläuft nun sehr lange anders als gewohnt. Wir leben mit vielen Einschränkungen, arbeiten unter besonderen Bedingungen und Vieles was Spaß macht und zum Wohlfühlen beiträgt, ist aktuell nicht erlaubt.

Viele Menschen haben mehrere Jobs, um ihren Alltag zu bestreiten. Einige haben nur einen Job, der sie extrem fordert und sie immer müde von der Arbeit heimkommen lässt. Auch die Familie ist in Zeiten von Home-Schooling etc. sicherlich nicht weniger anstrengend als sonst.

Der Alltag fordert viel von uns allen. Und zusätzlich neigen viele Menschen noch dazu, sich auch in der Freizeit so sehr zu verplanen, dass sie sich stressig anfühlt.

Stress kann im Extremen zu psychiatrischen Beeinträchtigungen führen. Diese gilt es dann auch noch zu bearbeiten. Besser ist es, beugt man dem vor!

Betrachtet euren Alltag, vielleicht euren Terminplaner und fühlt mal in euch rein. Was stresst euch am meisten? Ist es eher positiver oder negativer Stress?

Sortiert mal aus und schaut, wie es euch mit weniger Terminen geht? Oder legt mal einen Tag in der Woche fest, an dem ihr euch abends nichts mehr vornehmt.

Ich bin ein sehr aktiver Mensch und liebe es, meine Freunde regelmäßig zu sehen, meist auch zu bekochen 😉 Manchmal ist es aber doch recht viel und das führt dazu, dass ich Dinge, die ich sehr gerne tue, in Eile mache.

Z.B. in der Küche: Zack – fällt mir was runter – ahhhrg wie unnötig! Mal ein klein wenig Tempo rausnehmen, das Kochen genießen und das Ganze dauert dann vielleicht 2 Minuten länger. Macht euch bewusst, wie es euch in eurem Alltag geht. Testet es mal, dass ihr euch bewusst einen Abend nichts plant und fühlt in euch rein, wie es euch geht.

Einen entspannten Tag euch allen J

Tammy & Nicki

#Aussortieren #Stress #Entspannung #Planung #Ruhe #genießen #LieblingsIch_gut_fuer_dich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: