Mit Rückschlägen umgehen

Sie sind nicht schön und machen keinen Spaß, doch leider gehören sie zum Leben dazu: Rückschläge.

Und wie vieles im Leben, haben auch sie eine Daseinsberechtigung.
Rückschläge zeigen uns Grenzen auf und sorgen dafür, dass wir uns weiterentwickeln. Wir lernen und wachsen durch sie, bis wir das vorgenommene Ziel erreichen.

Egal wie aussichtslos und deprimierend manche Situationen zu sein scheinen, es gibt Wege und Möglichkeiten damit umzugehen. Hier nun ein paar Anregungen:

1. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für Selbstvorwürfe und Selbstmitleid, oder? Falsch! Ein solches Verhalten bringt dir gar nichts, es macht alles nur noch schlimmer. Bereue nicht, was du getan hast. Du konntest nicht wissen dass es schief geht, sonst hättest du es wohl kaum gemacht. Also Kopf hoch, Gehirn an und überlegen, was schief gelaufen ist, um es danach besser zu machen.

2. Akzeptiere deine Niederlage. Solange du nicht akzeptierst, dass du gescheitert bist, wirst du es auch nicht schaffen eine Lösung zu finden damit umzugehen.

3. Distanziere dich für eine Weile von dem Thema und lass sich deine Gedanken und Emotionen beruhigen. Geh spazieren, meditiere, oder mache Sport. Hauptsache du denkst für eine Weile nicht an das Problem. Denn erst wenn sich deine Gedanken beruhigen, kannst du wieder einen klaren Gedanken fassen und klug entscheiden, was dir hilft.

4. Weiter machen. Gehe immer weiter und lass dich von einem Rückschlag nicht bremsen. Lerne daraus, nimm vielleicht einen vermeintlichen Umweg, aber gehe immer weiter in Richtung deiner Ziele.

Vielleicht helfen dir diese Tipps bei deiner nächsten Niederlage.

Einen erfolgreichen Tag wünschen,
Nicki & Tammy

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: