Wahrnehmung von Entspannung

Was die eine als Entspannung empfindet, ist für den anderen vielleicht anstrengend.

Ein lockeres Läufchen nach der Arbeit hilft vielen Läuferinnen und Läufern beim Abschalten von der Arbeit. Für den anderen ist es einfach nur anstrengend und Stress. Ebenso vielleicht das Arbeiten im Garten. Oder das Lesen von Fachbüchern oder Lesen allgemein.

Wenn ich mehr als einen Tag am Stück nicht laufen gehe, fehlt es mir total zum Ausgleich. Und wenn ich mir nur 30 Minuten dafür Zeit nehme.

Ebenso freue ich mich so gut wie jeden Tag darauf, unser Abendessen frisch zuzubereiten. Ein bisschen schnippeln, kreativ würzen, auch gerne alle Herdplatten gleichzeitig besetzt. Wundervoll. Auch das wöchentliche Essen planen, Rezepte studieren und dann das Einkaufen im liebsten Supermarkt finde ich klasse.

Ein Buch vor dem Einschlafen hilft mir, mich von meinen Alltagsgedanken abzulenken und macht mich müde. Aber hier greife ich eindeutig eher zu leichter Unterhaltung.

Was mich hingegen kaum entspannt ist, wenn ich mich dehne. Eigentlich trägt dies zur Entspannung bei. Da dies aber alles andere als meine Paradedisziplin darstellt, lasse ich mich davon eher stressen – eine Schwäche, an der ich dringend versuche zu arbeiten!

Nach einem Arbeitstag (in meinem Leben neben LieblingsIch) habe ich in der Regel auch keine Lust auf laute Musik. Da habe ich es gerne mal ganz ruhig oder ich schalte mir einen Podcast ein. Dies liegt aber auch daran, dass es bei der Arbeit nur sehr selten leise ist. Laute Musik genieße ich dann lieber, wenn ich tanzen gehe oder zu Hause aufgedreht bin.

Was empfindet ihr als entspannend und was stresst euch, was für andere Entspannung bedeutet?

Einen entspannten Tag allerseits!

Tammy & Nicki

#Entspannung #Musik #Garten #lesen #PMR #autogenesTraining #Lieblingsich_gut_fuer_dich #laufen #Sport #Natur #Spazieren #kochen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: