Ausrüstung beim Berglaufen

Ist man alpin zu Fuß unterwegs, auf Strecken, die für einen laufbar sind, ist Ausrüstung von großer Bedeutung für die Sicherheit.

Schnell passiert es, dass das Wetter umschlägt. In der Höhe ist es in der Regel immer kälter als im Tal. Außerdem ist das Berglaufen an sich sehr anstrengend, sodass man damit rechnen sollte, nach einiger Zeit langsamer als zu Beginn unterwegs zu sein oder auch mal eine Pause einlegen zu müssen. In jedem Fall sollte man immer Zwiebelschichten an Kleidung parat haben. Eine wind- und am besten regendichte Jacke ist immer sinnvoll.

Am besten auch eine langärmlige Baselayer. Also ein Oberteil, welches direkt auf der Haut getragen wird. Eine Rettungsdecke nimmt nicht viel Platz weg und hilft gegen akutes Auskühlen extrem.

Verpflegung sollte man auch in jedem Fall bei sich haben. Häufig ist man viele Stunden unterwegs, ohne eine Einkehrmöglichkeit zur Verfügung zu haben. Die Energiebereitstellung sollte bis zum Schluss gesichert sein. Ausreichend Flüssigkeit und auch was zu essen.

Geld und ein geladenes Handy sind ein Muss in den Bergen.

Es gibt Traillaufrucksäcke in allen Formen und Größen. Hier wird jeder und jede fündig. Sie sitzen direkt am Körper und stören in der Regel gar nicht beim Laufen. Geht lieber auf Nummer sicher und packt euch Kleidung und Verpflegung zu viel ein, falls ihr euch unsicher seid.

So kann man das Berglaufabenteuer umso mehr genießen.

Habt ihr schon Erfahrung mit dem Laufen in den Bergen gesammelt? Nutzt ihr regelmäßig Rucksäcke beim Laufen und verpflegt euch selbst?

Lasst es uns wissen.

Tammy & Nicki

#traimagazin #Traillaufen #Berge #alpin #Ausrüstung #Verpflegung #Sicherheit #Sport #Natur #Bewegung #Laufen #Personaltraining #LieblingsIch_gut_fuer_dich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: