Lebensmittelverschwendung VERMEIDEN – Teil 3

Wie bereits angekündigt, stellen wir euch heute kurz verschiedene Initiativen gegen Lebensmittelverschwendung vor. Denn es wird nicht nur verschwendet in Deutschland – dem wird auch entgegengewirkt! J

Starten wir direkt:

SOLAWI: „Solidarische Landwirtschaft“ – Das gibt es mittlerweile in verschiedenen Städten, auch bei uns vor der Haustür: https://www.solawi-darmstadt.de/. Es handelt sich um eine Kooperation von privaten Haushalten und landwirtschaftlichen Betrieben in der Region. In gegenseitiger Absprache wird entschieden, welche Lebensmittel angebaut werden. Die Gemeinschaft der Abnehmer teilt sich den Ertrag und die Kosten. Dies verleiht Ihnen Mitspracherecht und einen direkten Bezug zu ihren Lebensmitteln. Außerdem Transparenz über die Anbaubedingungen. Die Landwirte erlangen Planungssicherheit und die festen Beträge finanzieren Sie auch mal bei Ernteausfall. Das Projekt sichert saisonale Lebensmittel und vermeidet lange Transportwege und Verpackung.

FOODSHARING: „Unser langfristiges Ziel ist es, die Wegwerfkultur von Lebensmitteln und anderen Ressourcen zu vermindern. Wir retten Lebensmittel in privaten Haushalten sowie von Betrieben – gemeinschaftlich, nachhaltig & wertschätzend. Wir verstehen uns als bildungspolitische Bewegung.“

https://foodsharing.de/ Foodsharing gibt es bereits seit 2012 in verschiedenen europäischen Ländern. Ehrenamtliche sammeln die Lebensmittel wie oben beschrieben an verschiedenen Stellen und verteilen sie dann. Eine phantastische und sehr ehrenwerte Aufgabe, wie wir finden.

Nächste Woche geht es weiter mit 2 Initiativen, die wir euch vorstellen möchten. Beteiligt ihr euch auch bei Rettungsaktionen gegen Lebensmittelverschwendung? Wir sind neugierig!

Tammy & Nicki

#foodsharing.de_offiziell #solawidarmstadt #Lebensmittelverschwendungvermeiden #bewusst #nachhaltig #wertschätzend #LieblingsIch_gut_fuer_dich #gemeisnam #Gesundheit

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: